Schülerbeförderung

Schülerbeförderungen in Potsdam, Berlin und Land Brandenburg

Schülerbeförderungen

Die Schülerbeförderungen fahren wir hauptsächlich im Auftrag von Schulämtern als sogenannten Schülerspezialverkehr. Diese Schülerfahrten werden für Kinder mit Handicap zu den entsprechenden Förderschulen organisiert. Zu diesen Schulen gehören z.B. Einrichtungen für Kinder mit Hör-, Sprach- oder Sehschwächen und für körperliche, geistige oder psychische Einschränkungen.

Gerade in ländlichen Gebieten mit ungünstiger Anbindung an den ÖPNV werden auch Kinder ohne Handicap befördert, die den Schulweg anderweitig nicht bewältigen können.

Bei den Schülerbeförderungen werden die Kinder, oft in Form von Sammeltouren, schultäglich morgens von Zuhause zur Schule und nachmittags wieder zurück gefahren. Hierfür kommen überwiegend kleine Pkw zum Einsatz, teils auch Vans bis 8 Fahrgäste.
Weitere Schülerbeförderungen dienen für regelmäßige Fahrten zum Schwimmen, zu Therapien oder Betreuungseinrichtungen. Auch diese Fahrten werden meistens von den Schulämtern oder den Einrichtungen selbst beauftragt.

Ähnlich zu den Schülerbeförderungen sind arbeitstägliche Beförderungen zu Behindertenwerkstätten, Ausbildungsstätten oder Tageskliniken sowie Beförderungen von Kleinkindern zur Kita. Auch für diese Fahrten stehen wir umfangreich zur Verfügung.

Zur Organisation von Schülertouren

Die Kostenträger geben als Auftraggeber die Schülertouren prinzipiell vor. Sie definieren, welche Kinder gemeinsam, wann und zu welchen Fahrzielen zu befördern sind. Hierbei orientieren sich die Kostenträger an einer sogenannten Satzung zur Schülerbeförderung, welche innerhalb einzelner Landkreise oder Orte unterschiedlich sind. Diese Satzungen geben auch vor, welche Kinder anspruchberechtigt sind.

Diese Kostenträger entscheiden unter anderem auch, inwiefern Begleitpersonen auf der Tour mitfahren, ob Kinder einzeln/ allein zu befördern sind oder, welche maximalen Beförderungszeiten gelten. Solche Sonderregelungen sind nur aufgrund von Attesten möglich und gelten nur für das entsprechende Kind.

Unserer Zentrale verarbeitet und organisiert die Schülertouren entsprechend der Vorgaben der Kostenträger. Aufgrund der Vielzahl an Fahrzeugen arbeiten mehrere Disponent/innen in der Zentrale, wobei die Zuständigkeiten nach Auftraggeber und oder Region aufgeteilt sind. Hier kümmern wir uns auch um die zahlreichen Meldungen und Infos der Eltern, wie z.B. An- und Abmeldung bei Krankheit.

Die Zentrale gibt die Informationen aktuell mit jeder Tour an das Fahrpersonal weiter und überwacht anhand der GPS-Anbindung aller Fahrzeuge, dass die Touren planmäßig, pünktlich und zuverlässig ablaufen.

Die Fahraufträge werden so vergeben, dass möglichst gleichbleibendes Fahrpersonal gewährleistet ist.

Über die Fahrsicherheit während der Schülertouren

Unsere Touren sind darauf ausgelegt, dass möglichst wenig Zeitdruck während der Fahrt entsteht. Dazu enthält unsere Tourenplanung Zeitreserven für die Fälle von schlechter Witterung oder ungünstigem Verkehr. Unser Personal ist dazu angehalten, lieber etwas zu spät an der Schule anzukommen, als Risiken einzugehen. Im Zweifel werden die Abholzeiten der Tour angepasst.

Wir setzen moderne Fahrzeuge ein, die in der eigenen Kfz-Meisterwerkstatt gewartet werden, stellen die passenden Kindersitze und schulen unser Personal.

Unsere Fahrer/innen erwerben alle den Personenbeförderungsschein. Um diesen zu erhalten, wird von der Führerscheinstelle geprüft, ob man körperlich und psychisch fahrtauglich ist (amtsärztlicher Attest) und ob man über eine ausreichende persönliche Zuverlässigkeit verfügt (unter anderem mit behördlichem Führungszeugnis und Punktekonto in Flensburg).

Telefonkontakt

Mo-Fr 06:00-17:00 Uhr

0331.550 56 0

E-Mail Kontakt

Schulbus@kortschlag.de (Organisatorisches)

Anfrage@kortschlag.de (Anfragen/ Angebote)